FEATURED NEWS

Israel: Vereinbarung zur Verbesserung und Regulierung der Beschäftigungsbedingungen der Kranführer erzielt

Arbeitnehmer in Myanmar protestieren gegen Urlaubskürzungen

Israel: Verkürzung der Wochenarbeitszeit

Teilnahme am 4. Weltkongress und den damit zusammenhängenden Sitzungen

MEMBERS



Recommend this page




Wir informieren über Neuigkeiten und Veranstaltungen des BHI. Abbonieren Sie den E-newsletter!


24/4/2017

Unterstützt Rajendra - verlangt Maßnahmen gegen (weisses) Asbest!

Rajendra Pevekar ist ein Opfer der tödlichen globalen Asbestindustrie. Sein Vater arbeitete in der Asbest-Produktion. Als Ergebniss leiden sowohl Rajendra als auch seine Mutter an Asbestbedingten Erkrankungen. LabourStart...

Mehr
13/4/2017

Poster für den Internationalen Arbeitergedenktag in verschiedenen Sprachen

Seit einiger Zeit ruft die BHI ihre Mitgliedsgewerkschaften in der ganzen Welt dazu auf, Kampagnen zu dem Motto „Gewerkschaften machen die Arbeit sicherer“ ins Leben zu rufen und dabei eines oder mehrere Unterthemen auszuwählen. Die BHI hat eine Reihe von Postern in verschiedenen Sprachen für den...

Mehr
13/4/2017

Panama: SUNTRACS startet Kampagne zum Internationalen Arbeitergedenktag am 28. April

Im Vorfeld des alljährlich am 28. April begangenen Workers´ Memorial Day gedenken zahlreiche BHI-Mitgliedsorganisationen Lohnarbeitern, die bei ihrer Arbeit tödlich verunglückt sind. Darüber hinaus ist dieser Tag den Beschäftigten gewidmet, die infolge der schlechten Arbeitsbedingungen im Bau- und...

Mehr
13/4/2017

Argentinien: Erster Generalstreik gegen die Regierung von Präsident Macri lähmt das Land

Als Reaktion auf die von Präsident Mauricio Macri eingeleiteten ökonomischen Anpassungsmaßnahmen riefen die Gewerkschaften in Argentinien am 6. April 2017 zu einem Generalstreik auf, der das ganze Land lahmlegte. Der Allgemeine Gewerkschaftsdachverband der Arbeitnehmer der Republik Argentinien...

Mehr
10/4/2017

BHI-Generalsekretär prangert im niederländischen Fernsehen Verstöße gegen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften bei Bauprojekten für sportliche Großveranstaltungen in Russland an

Nach Feststellungen der BHI haben in Russland wiederholt Verstöße gegen die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften stattgefunden. Die Mehrzahl der im Land beschäftigten Arbeitsmigranten – darunter viele Migranten aus Nordkorea – sind ohne formelle Arbeitsverträge...

Mehr
10/4/2017

Israel: Vereinbarung zur Verbesserung und Regulierung der Beschäftigungsbedingungen der Kranführer erzielt

Der israelischen BHI-Mitgliedsgewerkschaft NUBWW (Nationale Gewerkschaft der Bau- und Holzarbeiter) zufolge wurde eine Vereinbarung abgeschlossen, die eine Verbesserung der Löhne sowie der Arbeitsbedingungen der Turmkranführer in Israel vorsieht. „Dies ist der erste Schritt auf einem langen Weg zur...

Mehr
10/4/2017

Arbeitsplatzverluste durch Umstrukturierungsmaßnahmen bei Etex in Argentinien

„Wir verurteilen das Verhalten von Etex in Argentinien und unterstützen die Gewerkschaft FOCRA bei ihren Bemühungen, die Arbeitsplätze im Unternehmen zu erhalten,“ so BHI-Generalsekretär Ambet Yuson. 540 Arbeitnehmer haben bislang ihren Arbeitsplatz an verschiedenen Standorten des Unternehmens in...

Mehr
6/4/2017

Arbeitnehmer in Myanmar protestieren gegen Urlaubskürzungen

Am 26. März 2017 demonstrierten Arbeitnehmer in Rangun gegen einen Beschluss der Regierung von Myanmar. Diese hatte unerwartet und einseitig die bislang zehn offiziellen Urlaubstage rund um das Thingyan Wasserfest, dem alljährlich Mitte April stattfindenden burmesischen Neujahrsfest, auf fünf...

Mehr
6/4/2017

Israel: Verkürzung der Wochenarbeitszeit

Der israelische Gewerkschaftsdachverband Histadrut, das Präsidium der israelischen Unternehmerverbände und der Präsident des Arbeitgeberverbandes Manufacturers Association of Israel, Shraga Brosh, unterzeichneten einen allgemeinen Tarifvertrag, der die Verkürzung der Wochenarbeitszeit im Land...

Mehr
27/3/2017

Handeln Sie jetzt! UN-Verhandlungen über tödliches Chrysotilasbest möglicherweise wieder von Branchenlobbyisten sabotiert!

Die Konferenz der Vertragsparteien des Rotterdamer Übereinkommens tritt vom 24. April bis zum 5. Mai erneut in Genf zusammen. Regierungsvertreter aus 160 Ländern werden im Rahmen der Konferenz darüber diskutieren, welche gefährlichen Substanzen beim Handel zwischen den Ländern in die sogenannte...

Mehr